Omeletten an einem Pilzragout

Steve und ich waren am letzten Wochenende am NIFFF. Für alle die das NIFFF nicht kennen, es handelt sich hier um das “Nêuchatel International Fantastic Film Festival”. Wie jedes Jahr, war es auch in diesem vollgepackt mit tollen Filmen und netten Leuten. Was ich am meisten schätze ist, dass die Filme nur selten “mainstream” sind. Die kann ich nämlich auch zu Hause schauen.

IMG_6602

Jedenfalls planten wir 3 – 4 Filme pro Tag, mit jeweils nur wenig Pausen. Also musste ein anständiges Frühstück her. Wir sind beide normalerweise viel zu faul zum Frühstücken und gehen an einem freien Tag einfach mehrmals an den Kühlschrank (schlimm, ich weiss).

Aber da ich schon seit längerem ein Verlangen nach Omeletten hatte, waren diese für das NIFFF einfach nur perfekt. Die perfekte Gelegenheit wieder einmal herzhaft zu frühstücken.

IMG_6605   IMG_6600

Omeletten mit einem Pilzragout

  • Servings: 6-8
  • Difficulty: easy
  • Print

Zutaten Omletten:
1 dl Milch
1 dl Wasser
2 Eier
100g Mehl
1/2 Teelöffel Salz

Zutaten Pilzragout:
1,5 dl Halbrahm
1,5 dl Gemüsebrühe
250g Pilze
etwas Petersilie
Salz, Pfeffer und Gewürze nach belieben

Für die Omeletten:
1. Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben.
2. Wasser, Milch und Eier verquirlen.
3. Mehl mit der Flüssigkeit von der Mitte aus anrühren.
4. Bei Raumtemperatur ca. 30 Minuten ruhen lassen.
5. Teig mit Schöpfkelle in die heisse Pfanne geben. Jeweils nur soviel, dass die Pfanne gleichmässig knapp mit Teig bedeck ist.
6. Omeletten beidseitig goldbraun braten.

Für das Pilzragout:
1. Die geschnittenen Pilze in einer Bratpfanne anbraten.
2. Würzen und den Rahm sowie die Gemüsebrühe dazugeben.
3. Aufkochen lassen.
4. Bei mittlerer Temperatur einige Minuten köcheln lassen.
5. Etwas Mehl zur Verdickung der Sauce beigeben und verrühren.
6. Sobald die Sauce die richtige Konsistenz hat beiseite stellen und mit den Omeletten servieren.

IMG_6599

Auf den Bildern sieht es nicht so arg nach Sauce aus, bei meinem Pilzragout, aber das täuscht ein wenig. Für unsere 8 Omeletten war dies genau die richtige Menge, nicht zuviel aber auch nicht zu wenig. Natürlich waren wir viel zu früh wieder hungrig, ich hätte wohl besser die doppelte Menge gemacht. Das hat uns aber nich daran gehindert, unser Filmwochende in vollen Zügen zu geniessen.

IMG_6606

Advertisements

Hühnchen Pilz Pie

British Weeks 28_05

Was passt nicht besser zu den “Britischen Wochen” als ein schön saftiger Pie? Immer nur süss, ist ja auch langweilig, daher kommt bei mir heute mal was währschaftlich salziges auf den Tisch. Und zwar eben ein Hühnchen Pilz Pie. Den habe ich in den letzten Wochen oft auf dem Pub-Menu gesehen, aber mir nicht diesen sondern den Rinds-Ale Pie gegönnt. Der war auch ganz lecker. Ich bin mit der englischen Küche zwar was essen anbelangt vertraut, aber nicht mit dem Kochen. Daher war dieser Pie auch mein erster Versuch.

IMG_6427  IMG_6420

Da die englische Küche eher währschaft als unbedingt Vitaminreich ist, habe ich noch einen kleinen Salat dazugezaubert. Natürlich auch hier wieder mit ein paar leckeren, aber auch währschaften Zutaten.

IMG_6442

Hühnchen Pilz Pie

  • Servings: 4
  • Difficulty: easy
  • Print

Zutaten für den Pie:
etwas Öl oder Butter zum anbraten
ca. 400g Hühnchen
8 grosse oder 16 kleine Speckstreifen
1 Zwiebel
250g Pilze
etwas frischen Thymian
2 Esslöffel Mehl
400ml Hühnchenbouillon
200ml Milch
500g Blätterteig
1 verquirltes Ei

Zutaten für den Salat:
200g Feldsalat
1 Ei
3 kleine Speckstreifen

Für die Salatsauce:
1 Esslöffel Weinessig
2 Esslöffel Olivenöl (extra Vergine)
etwas getrocknete Kräuter
1 Esslöffel Mayonnaise
etwas Aromat (falls vorhanden)

1. Öl in einer Pfanne heiss warden lassen.
2. Das Hühnchen nach belieben würzen und im heissen Öl ca. 5 – 8 Minuten anbraten.
3. Das angebratete Hühnchen zur Seite legen.
4. Speck in der gleichen Pfanne anbraten und anschliessend die gehackte Zwiebel, Pilze und Thymian zugeben und ca. 3 Minuten weiterbraten.
5. Das Mehl über die Zutaten geben und langsam die Hühnerbouillon dazurühren. Anschliessend die Milch dazugeben und immer schön weiterrühren.
6. Das Hühnchen wieder zugeben, alles zum Kochen bringen und anschliessend ca. 30 Minuten köcheln lassen.
7. Den Blätterteig ca. 0.5cm dick ausrollen und eine Schale von ca. 20x30cm damit auslegen.
8. Die etwas abgekühlte Mischung in die Schale füllen.
9. Den übrigen Teig zurechtschneiden und die Schale damit zudecken. Dabei die Enden gut mit den Fingern zudrücken.
10. Den Deckel mit dem verquirlten Ei bestreichen.

Bei 220° (Umluft) ca. 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit Salatsauce mit dem Feldsalat und dem gehackten Ei sowie geschnittenen Speck vorbereiten.

IMG_6440

Das Rezept für den Pie stammt von bbcgoodfood. Eine Seite die ich oft brauche um Ideen zu holen und immer gute Rezepte liefert. Sollte euch mal das Bedürfniss überkommen English zu backen oder zu kochen, liefert die Seite eine riesen Auswahl.

IMG_6437 IMG_6449 IMG_6447 IMG_6446

Ich finde die Kombination Pie/Salat besonders gelungen. Durch das Ei im Salat bekommt dieser eine samtweiche Textur was sich gut mit der Sauce des Pie’s verträgt. Ausserdem können ein paar Vitamine nie schaden. Gerade jetzt im Sommer wo es draussen so warm wird, ist man froh, nicht nur einen heissen Pie zu verdrücken.

IMG_6455